Landesverbände

Die Landesverbände vertreten die Interessen der bcsd auf Landesebene. Sie sind nicht selbstständige, regionale Untergliederungen des Bundesverbandes. Die Mitglieder des Landesverbandes wählen aus ihrer Mitte jeweils zwei ehrenamtlich tätige Landesbeauftragte, die sowohl den Landesverband führen als auch aktuelle Themen in die Diskussion auf Bundesebene einbringen. Zu den wichtigsten Projekten des Landesverbands zählen die Landesverbandstreffen zum Erfahrungsaustausch auf regionaler Ebene. Man profitiert von persönlichen Kontakten, Netzwerken und erfährt, wie ähnliche Probleme und Herausforderungen andernorts angegangen wurden. Der Zugang zu den Treffen ist niedrigschwellig, indem die Teilnahme kostenlos und teils auch für Nicht-Mitglieder der bcsd offen ist. Für die Mitglieder sind die Landesbeauftragten Schnittstelle und Ansprechpartner, sie unterstützen mit Ratschlägen, Informationen und Kontakten in den Bereichen City-, Tourismus- und Stadtmarketing sowie Wirtschaftsförderung, Handel und Kultur. Die Landesbeauftragten tauschen sich im Rahmen der erweiterten Bundesvorstandssitzung regelmäßig aus und vertreten so die Interessen des Landes auch auf Bundesebene. Zugleich profitiert der Landesverband durch die Schnittstelle zum Bundesverband von Kontakten und Informationen.