Die Mitglieder des bcsd

Greifswald Marketing GmbH


Foto: Wally Pruß 

Die Greifswald Marketing GmbH (GMG) wurde am 15. Juli 2015 als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Universitäts- und Hansestadt Greifswald gegründet.
Das Ziel der Gesellschaft ist es, Greifswald als attraktives Ziel für den Städte-, Kultur- und Tagungstourismus zu etablieren, relevante Zukunftsthemen zu identifizieren und die Qualitäten der Stadt sichtbar zu machen. Wir möchten unseren Gästen die historischen und modernen Facetten der Universitäts- und Hansestadt zeigen, aber auch Einwohner*innen von der Lebensqualität ihrer Stadt überzeugen und diese verbessern.

Die GMG prägt das Image der Stadt Greifswald mit. Sie ist Takt-, Ideen- und Impulsgeber der imageprägenden Zukunftsaufgaben.

Dies kann nur durch enge Kooperation mit Bürger*innen, Unternehmen, Stadtverwaltung, Vereinen und Institutionen erfolgen. Die enge Zusammenarbeit mit den Treibern einer erfolgreichen Stadtentwicklung bildet die Basis für eine erfolgreiche Identifikation mit dem Stadtmarketing Greifswalds. Dies zu erreichen, ist unsere tägliche Motivation.

Die Geschäftstätigkeit der Greifswald Marketing GmbH umfasst aktuell 4 Säulen:

Tourismusmarketing

  • Betrieb der Greifswald Information

Die Greifswald-Information ist zentrale Anlauf- und Informationsstelle für Individual- und Gruppenreisende, die sich über Sehenswürdigkeiten, Führungen und Veranstaltungen in der Stadt informieren möchten.

Auch die die Vermittlung von Stadtführungen, Unterkünften und anderen touristischen Leistungen (z.B. Segeltörns, Rundflüge) gehört zu den Kernaufgaben der Information. Ein breites Souvenirangebot aus Postkarten, Textilien und regionalen Produkten ergänzen den Service vor Ort. Auch die Greifswalder*innen selbst nutzen die Greifswald-Information, um Veranstaltungstickets, Fahrkarten und regionale Produkte zu kaufen.

  • Destinationsmarketing

Zu den Maßnahmen im Tourismusmarketing gehören vor allem die Erstellung von Informationsmaterial für Touristen (z.B. Stadtplan, Urlaubsmagazin und Themenflyer), der Ausbau und die Pflege der städtischen Tourismusseite www.greifswald.info, der Besuch von nationalen und internationalen Tourismusmessen, die Organisation und Durchführung von Pressereisen und sowie die allgemeine Imagewerbung in Zeitungen, Zeitschriften und anderen Medien. Im Auslandsmarketing schließen wir uns mit sieben Städten in Mecklenburg-Vorpommern zusammen, um gemeinsame Maßnahmen in Schweden, Dänemark, Niederlande, Schweiz und Österreich durchzuführen.

Grundlage des Tourismusmarketing bildet das Tourismuskonzept der Stadt Greifswald.

Binnen- und Eventmarketing

  • Binnenmarketingkampagnen wie „Greifswald blüht auf“ „Der Greifswald Gutschein“ etc.

Das positive Image der Stadt soll nicht nur nach außen, sondern auch nach innen getragen werden. Die GMG möchte die Stadt auch für Einwohner*innen attraktiver machen. Denn nur wer sich in seiner Heimat wohlfühlt, kann als Botschafter für sie werben.

  • Veranstaltungsmarketing/-organisation:
    • Organisation eigener Veranstaltungen wie z.B. Stadtfest „Ein Tag mit Caspar David Friedrich“, „Greifswald räumt auf“,…
    • Durchführung von Veranstaltungen für Dritte, z.B. Jobmesse „Karriere kompakt“
  • Tagungsmarketing

Greifswald bietet ideale Bedingungen für Tagungen der besonderen Art. Die GMG ist dabei zentraler Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Tagungsorganisation.

Hochschul- und Wohnsitzmarketing

  • Erstwohnsitzkampagne „Heimathafen Greifswald“

Seit 2013 wirbt die GMG gemeinsam mit der Universität im Rahmen der Erstwohnsitzkampagne »Heimathafen Greifswald« für die Anmeldung des Hauptwohnsitzes in der Hansestadt. Herzstück der Kampagne ist ein Gutscheinbuch, das bei der Ummeldung an alle Neu-Greifswalder ausgegeben wird.

Innenstadtmarketing

  • Werbung, Aktionen, Events,…

Ziel der GMG ist es auch, die Belebung der Greifswalder Innenstadt weiter voranzutreiben. Im Dreiklang aus Konsum, Kommunikation und Kultur ist es das Ziel der Innenstadt als multifunktionalen Erlebnisraum weiterzuentwickeln. Dabei geht es im Wesentlichen darum, die Kommunikation mit den allen Innenstadtakteuren zu fördern, Ideen anzuschieben, Aktivitäten zu bündeln, und zu netzwerken.

 

MENU: